Don't ask

Ich hatte nicht vor, jemals wieder zu bloggen.
Ich bin bei twitter, das reicht mir.
Bis jetzt.
Ich könnte, um das Folgende zu erklären, ausholen.
Könnte schreiben, dass der Anfang
vor Jahren war, dass es begann und sofort wieder endete,
weil ich damals viele Probleme hatte,
schwere, mich gänzlich okkupierende.
Aber das spielt keine Rolle.
Jetzt ist es so, dass ich verliebt bin und zwar grausam.
Der Mann ist jünger, ich kann damit nicht umgehen,
er spricht nicht viel, ich weiß praktisch nichts von ihm,
außer dass er gebunden ist und bleiben wird.
Ich weiß nur, dass ich ein heißes Messer in meinem Leib habe
und das dreht sich wie ein Bratspieß.
Ende der Geschichte.

Vielleicht könnte man noch hinzufügen,
dass es mir wahnsinnig peinlich ist, ihn anzuflirten,
was ich natürlich manchmal tue.
Manchmal lass ich mich hinreißen und schreibe einen
solchen albernen Blödsinn, dass ich große Angst bekomme,
er könnte erwidern: "Lass doch bitte diesen Unsinn,
ich bin müde und möchte abends einfach nur meine Ruhe".
Womit er Recht hätte.
Überhaupt ist er viel abgeklärter als ich.
Hin und wieder bin auch ich, trotz Bratspieß, kontrolliert und
kommentiere sachlich und distanziert.
Aber dann geht mir wieder der Gaul durch, so wie heute abend
und ich möchte ihn zum Lachen bringen und ihm sagen,
mein Herz gehört dir, mein Kopf, mein Bauch, alles was ich an
Gefühl habe, alles deins.
Geht aber nicht.
Er ist ja nicht frei, ich will ihn nicht belasten,
fürchte mich vor einem Treffen, ich bin ja alt und überhaupt
ist alles schrecklich kompliziert.

Ich weiß, was Sie sagen wollen.
Schon längst weiß ich es.
Und ich mühe mich, diesen Zustand zu beenden
but Kopf says No und Herz says erst recht No
und der Bratspieß, oh je, don't ask.

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.