...

Wenn man weiß,
was man liebt,
dann ist man angekommen.

<3

...

Heute war ich sehr enttäuscht.
Ich hatte mir Hoffnungen gemacht,
mich vorgefreut.
2 Tage (und Nächte) Küchen angeschaut.
Herumgetüftelt.
Geplant.
Und heute erfahren, dass alles ganz anders
sein soll und auch längst schon,
ohne mich zu informieren, entschieden ist.

Ich wollte ihr die Küche für die neue Wohnung schenken.
Aber sie bekommt sie von ihren Eltern.
Das hätte ich gern früher gewusst,
dann hätte ich mich nicht so gefreut
und wär jetzt nicht so enttäuscht.

Ich schenke so gern.
Ich habe niemanden mehr, der von mir
etwas geschenkt haben will.
Ich bin sehr traurig.

(<3)

...

Einsamkeit ist das eine.
Sie ist mir gut bekannt.
Sie begleitet mich mein Leben lang schon.
Wir sind keine Freunde,
aber wir haben uns arrangiert.

Das andere ist Langeweile.
Sie ist neu.
Ein ungebetener Gast.
Ich würde sie gerne rausschmeißen,
sie gehört nicht zu mir.
Aber das Biest ist beharrlich.
Ich werde mir was einfallen lassen müssen.

...

feeling like a tumbleweed,
looking for the ghosts of the empty town,
and rolling out again into the dusty prairie.

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.